Kinderarmut & Bildung als zentrales Thema

Der 17. Oktober ist der internationale Tag zur Beseitigung der Armut. Die Volkshilfe nimmt diesen Tag zum Anlass, um die Situation von armutsbetroffenen Kindern erneut in den Mittelpunkt zu rücken.

„Arm sein heißt für Kinder weit mehr, als kein Geld zu haben. Es bedeutet Scham und schmerzhafte Ausgrenzungen und bringt ein Leben mit deutlich weniger Chancen mit sich. Dagegen tritt die Volkshilfe vehement auf“, sagt Volkshilfe Burgenland Präsidentin LRin Verena Dunst.

Plakate vom Kindertreff Stegersbach

   

   

„Armut stiehlt Kindern Zukunftschancen“
304.000 Kinder und Jugendliche sind in Österreich armutsgefährdet. Kinderarmut bedeutet Ausgrenzung: weniger Förderung im schulischen Bereich, weniger Raum für persönliche Entwicklung und weniger Zugang zu kulturellem und sozialem Leben“, erklärt Eminger. Armut in der Kindheit ist nicht nur eine schmerzliche Erfahrung. Die negativen Folgen von Kinderarmut ziehen sich bis ins Erwachsenenalter. „Als Erwachsene sind die Kinder öfter arbeitslos oder armutsgefährdet. Die Armut stiehlt den Kindern Zukunftschancen“, sagt Eminger.

Plakate Volksschule Mörbisch

   

Spenden-Konto:

BANK BURGENLAND
Bankleitzahl 51000
Kontonummer 91013100610
VOLKSHILFE BURGENLAND
AT045100091013100610

 VOLKSHILFE BURGENLAND | Johann Permayerstraße 2/1, 7000 Eisenstadt | MAIL center@volkshilfe-bgld.at |    BIC EHBBAT2E |

IBAN AT04 5100 0910 1310 0610